notwendig weil not-wendig

Dorothea Loosli Allgemein Leave a Comment

(27.2.09) Mit einem feierlichen Akt feierte Die Dargebotene Hand Telefon 143 im Berner Münster ihr 50jähriges Jubiläum.
Dabei erinnerte ich mich: Bei meinen “Schlummereltern” lernte ich diese stille Institution kennen. Onkel Dani – ein stiller, gelassener, vertrauenerweckender älterer Herr – sass jeweils sehr aufmerksam in seinem Kämmerli, hielt den Telefonhörer an sein Ohr und hörte zu, nie wissend an welcher Lebensgeschichte er gleich teil nahm – er schenkte irgend einer unbekannten, hilfesuchenden Person sein Ohr! Wie vielen Menschen schenkte er wohl durch diese unaufgeregte, respektzollende und menschenliebende Freiwilligenarbeit wieder neue Zuversicht?
Die Telefonnummer 143 ist so notwendig wie Essen und Trinken, wie Wärme und Zuhause, sie wendet Not durch Anteilnahme und Mitgefühl. Ich gratuliere euch liebe dargebotene Hände ganz herzlich zum Geburtstag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .