Mit Photovoltaik angetriebene Wasserpumpe

Dorothea Loosli Allgemein, Ecuador, Technik

Die Energieversorgung im Computerraum des Colegios von Kanambu konnte geregelt werden. Nun werden für die Lehrerschaft noch 20 Laptops zur Verfügung gestellt und ihnen damit die Vorbereitung wesentlich vereinfacht.

20151127-kanambu-3202
An der Schule wurde die Wasserversorgung und die Sanitäranlagen als dringendes Problem dargestellt und die kreative Entwicklungsberatung wurde um Unterstützung gebeten. Sowohl in der Schule als auch in der Gemeinde wird alles gemeinsam diskutiert und beraten. Ziel dabei ist, dass alle ihre Meinung einbringen können und zum Wohle aller gearbeitet wird. Die erste Runde mit den Lehrern ergab, dass vor den sanitären Anlagen der Schule Wasser für alle privaten Haushalte zugänglich gemacht werden sollte. Die kreative Entwicklungsberatung schlug vor, dies mit Photovoltaik zu bewerkstelligen. Dazu kam Peter May von Codesolar nach Kanambu und erklärte die Funktion ausführlich. Anschliessend wurde das Gelände und die bestehenden Tanks inspiziert. Der Comunidad wurden nun zwei Aufgaben aufgetragen:
1. Eine klare Evaluation der Wassersituation, des Geländes und der Haushalte erstellen.
2. Eine “Minga” d.h. eine Gemeindeversammlung abhalten und alles gemeinsam besprechen und beraten.

20151127-kanambu-3192
Die Funktionsweise der solarangetriebenen Pumpe wird vorgeführt.

20151127-kanambu-3208
Auf diesem Hügelchen könnte der Tank gebaut werden. Diese noble Strasse wurde übrigens zur Oelförderung gebaut – und den Familien fehlt es an Grundsätzlichstem wie Wasser und Strom…