Gedankenanlass Inferno

Dorothea Loosli Allgemein, Ressourcen

“Wenn erst alle Länder derart überbevölkert sind, dass sie sich nicht mehr ernähren noch durch Auswanderung zu helfen vermögen … dann wird die Welt sich selbst reinigen.” Das Zitat von Macchiavelli bringt das Thema von Dan Browns Inferno auf den Punkt.
Die Frage, wie viele Menschen auf der Erde leben können, bis sie sich gegenseitig anfallen, die Lebensgrundlagen zerstört sind, beschäftigt mich seit langem.
Unsinnig kurzsichtig Ideen, wie mehr Kinder zur Rettung der AHV, Ecopop-Fantasien und viele weitere…
Schlussendlich ist der Erhalt der Lebensgrundlagen eine Ressourcenfrage. In unseren Breitengraden umgehen wir diesen Kern wie der Teufel das Weihwasser: Bei der Ressourcenverschleuderung ist “nur mehr Effizienz” Augenwischerei. Verzicht und Weniger – Suffizienz – sind der einzige Weg! Darüber gilt es nachzudenken….(Teil 1)