Die Grünen – die Nachricht ist angekommen

Dorothea Loosli Politik

Könnte es sein, dass ganz andere Gründe zum Verlust der Grünen Sitze im Nationalrat geführt haben?
Eigentlich sollten wir es wissen, die Grünen sind die Vordenkenden, die notwendige Schritte frühzeitig aufs Politikparkett bringen. Obwohl es ihnen bewusst ist, dass es mehrere Anläufe braucht bis die grosse Mehrheit bereit ist, einen neuen Schritt in die Zukunft zu wagen, arbeiten sie beharrlich. Erst wenn das Anliegen nach langer Vorarbeit – leider immer etwas spät – von einer bürgerlichen Partei als richtig anerkannt und als ihre Idee vorgebracht wird, ist eine Mehrheit zu erreichen. Dazu können ganz viele Beispiele aufgezählt werden, den Grünen ist das bewusst und sie besitzen eine hohe Frustresistenz!

Ein Beispiel dazu ist der Atomausstieg. Unbeschreiblich zynisch ist dabei, dass es zur Einsicht so viel Leid brauchte…
Andere schwerwiegende Probleme rufen nach neuen Lösungen: Rohstoffe gehen zur Neige, die Neoliberalismusblase ist geplatzt, der Klimawandel wird spürbar.
Schmerzhafte Vorgänge, die verunsichern, verängstigen und die neue Strategien verlangen. Die Grünen befassen sich intensiv mit diesen Problemen und die Lösungen verlangen grundlegende Änderungen. Vordergründig erscheinen diese nicht attraktiv, Wohlstandsverlust heisst die tiefe Angst!

Vor diesem Hintergrund bedeutet der Wahlausgang vielleicht auch, dass die Nachricht “Atomausstieg” angekommen ist – die “Aufspringer” konnten die entsprechenden Nutzen ziehen!
Die unbequeme Vordenkerrolle bleibt aber den Grünen überlassen…..