Der Mensch ist gierig und selbstsüchtig, eine These?!

Dorothea LoosliAllgemein, Finanzen, Kultur, Lebensfragen

Der Kapitalismus basiert auf dem natürlichen Impuls der Gier und Selbstsucht. Er funktioniert bestens ohne Regeln, alle Regeln, die es im Hinblick auf den Kapitalismus gibt, dienen der Einschränkung und Kontrolle seiner Funktion.
Demgegenüber kann beobachtet werden, dass soziale Konventionen offensichtlich kaum auf natürliche Impulse zählen dürfen, vielmehr benötigen sie für ihr Funktionieren viele fördernde und unterstützende Regeln – also beherrscht den Menschen grundsätzlich Gier und Selbstsucht!

Dagobert